Pako und Silas zu Besuch im stationären Hospiz

Unsere Gäste haben von dem Besuch der Fellfreude sehr profitiert

22.03.2022

Noch einmal Alpakas sehen und anfassen!

 

So der Wunsch eines weiblichen Hospiz-Gastes, den unsere Kolleg*innen ihr gerne ermöglichen wollten. Deswegen nahm unser stellvertretender Pflegedienstleiter Siegfried Schulte kurzerhand Kontakt zu „lapakatal.de“ auf - einem Web-Portal für Alpaka-Wanderungen und -besuche in der Region.


Im Beisein ihrer Besitzerin Henrike Plettenburg stolzierten Pako und Silas zu Besuch ins stationäre Hospiz - und erfreuten sowohl unsere Gäste als auch die Mitarbeiter*innen gleichermaßen. Alpakas sind sehr einfühlsame Tiere, die ideal für tiergestützte Therapien sind. Unsere Gäste haben von dem Besuch der Fellfreude sehr profitiert und schnell eine Verbindung zu den einfühlsamen und ruhigen Tieren aufgebaut. Eins der Alpakas ließ sich sogar von einem Hospizgast füttern. "Es war ein sehr schönes und berührendes Erlebnis, welches wir gerne wiederholen möchten“, so Siegfried Schulte. 

Nicht nur für Siegfried Schulte, der den Besuch der zahmen Tiere organisierte, war es ein sehr gelungener Tag. „Es war auch ein tolles Gemeinschaftserlebnis für unser Hospiz – noch dazu eine sehr schöne Teamwork-Erfahrung. Überraschend gut und schnell ließ sich die anfänglich knifflige Transportfrage lösen.“ 

 

Und selbst Hospizgäste, die zunächst abwartend in ihren Zimmern blieben, lockte die Aussicht auf diesen seltenen Tierbesuch in Richtung Innenhof. Gespannt konnten sie dort das Zusammenspiel von „Mensch und Tier“ beobachten. 

 

Solche tiergestützten Therapiebesuche müssen allerdings privat finanziert werden. Hier half uns unser Förderverein schnell und unbürokratisch. Wer einen Alpaka-Therapie-Besuch im Hospiz fördern möchte, kann sehr gerne mit uns Kontakt aufnehmen.

 

 

Unsere Spendenkonten

VR Bank eG
IBAN DE54 3056 0548 0505 9000 14
BIC GENODED1NLD
Kreissparkasse Düsseldorf
IBAN DE90 3015 0200 0003 1056 08
BIC WELADED1KSD