Es gab ein Wiedersehen mit den Wittmunder Soldaten

Zwei neue Spendenbausteine belegen dies an der Sponsorenwand im Hospiz-Eingangsbereich

27.05.2021

HERZLICHEN DANK FÜR DAS TOLLE HOSPIZ-ENGAGEMENT DER SOLDATEN VOM LUFTWAFFENGESCHWADER 71 "RICHTHOFEN"

 

Für das tolle Engagement der Soldaten aus Ostfriesland im Franziskus-Hospiz wurde jetzt ein kleines Zeichen gesetzt: Zwei neue Spendenbausteine belegen dies an der Sponsorenwand im Hospiz-Eingangsbereich. Knapp zwei Monate nach ihrem Hospizeinsatz als Helfer bei den Covid-Schnelltests - gab es ein schönes Wiedersehn in Trills: Die Wittmunder Soldaten Timo Schubert und Ihno Blaauw waren nach Hochdahl gekommen, um den Hospiz-MitarbeiterInnen freundlich „hallo“ zu sagen und auch mitzuerleben, wie Hausmeister Uwe Böhm ihren persönlichen Spendenbaustein (und den des „Luftwaffengeschwaders 71“) am Hospizeingang montierte. „Ihr seid uns wirklich eine große und tolle Hilfe in schwieriger Zeit gewesen“, sagen nicht nur Hospizleiterin Silke Kirchmann, ihr Stellvertreter Sebastian Pietschek und das gesamte Hospizteam einmütig. Auch die Hospizgäste und ihre Zugehörigen waren sehr angetan von den sympathischen meist jungen Soldaten, die aus Wittmund in Ostfriesland kamen, um monatelang im Franziskus-Hospiz zu helfen. 

 

Ihr Dienst war nicht allein wichtig für die Gesundheitsvorsorge im Hospiz in schwierigen Zeiten. Mit dem Engagement der Soldaten bei den Covid-Tests waren auch viele schöne Gespräche verbunden: über die sehr unterschiedlichen Berufswelten von Soldaten und HospizmitarbeiterInnen, über gegenseitige Wertschätzung, über die sehr leckeren Mahlzeiten und die Kochkünste im Hospiz, über den Image-Wandel der Bundeswehr und vieles mehr. Obendrein hatten die Soldaten Timo Schubert und Ihno Blaauw während ihrer Hochdahler Einsatzzeit im Kreis ihrer KameradInnen 1111,11 Euro an Spenden fürs Hospiz gesammelt. Ein ganz herzlicher Dank für die tolle und unverhoffte Hilfe aus dem „hohen Norden“ - und den großartigen menschlichen Austausch! Schon jetzt zeichnet sich ein wunderbarer Nebeneffekt ihres Hospiz-Engagements ab: In Bälde werden sich die beiden Soldaten Timo Schubert und Ihno Blaauw - im Umfeld ihrer Heimatgemeinden Osnabrück und Leer ehrenamtlich im Hospiz engagieren. „Wir sind durch den dreiwöchigen Einsatz im Franziskus-Hospiz sehr geerdet worden. Unser Bild von Hospiz ist ein völlig anderes und positives geworden. Deshalb werden wir in unserer Heimat demnächst den Befähigungskurs für Ehrenamtliche starten.“

 

 

Unsere Spendenkonten

VR Bank eG
IBAN DE54 3056 0548 0505 9000 14
BIC GENODED1NLD
Kreissparkasse Düsseldorf
IBAN DE90 3015 0200 0003 1056 08
BIC WELADED1KSD

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Datenschutz.

Informationen zum Betreiber der Seite finden Sie in unserem Impressum.