„Wie macht ihr das eigentlich in Zeiten von Corona"

Hier die Antworten auf häufig gestellte Fragen

23.12.2020

„Wie macht ihr das eigentlich in Zeiten von Corona?“

 

Solche und ähnliche Fragen wurden uns in dieser Woche gehäuft gestellt, hier ein paar Antworten der Hospizleitung:

 

1. Wir haben eine moderate Besucherbeschränkung, die wir regelmäßig im Leitungsteam überarbeiten. Z.B werden die An - und Zugehörigen gebeten, während des Aufenthaltes das Zimmer nicht zu verlassen und wenn möglich Maske zu tragen. Damit wollen wir den Hospizgästen ermöglichen, sich im Hospiz frei zu bewegen. Die Akzeptanz ist hervorragend! (Akute Situationen werden immer achtsam behandelt).

 

2. Wir haben ein sehr gutes und durchdachtes Hygienekonzept + Pandemieplanung + Teststrategieplanung.

 

3. Bei alle Besuchern wird die Temperatur gemessen und die Kontaktdaten erfasst, das Hände-Desinfizieren und das Tragen einer FFP2-Maske im gesamten Haus - ist vorausgesetzt.

 

4. Alle aufgenommenen Hospizgäste haben bereits einen max. 48 Stunden alten Coronatest bei der Aufnahme. Wenn nicht, werden die Hospizgäste durch geschulte Fachkollegen im Hospiz getestet.

 

5. Sollte ein Gast Corona „positiv“ sein, sind wir umgehend befähigt und geschult, mit dieser Situation adäquat und professionell umgehen zu können (ausreichend Schutzmaterial und Verfahrensanweisungen sind vorhanden - auch für Angehörige).

 

6. Die Mitarbeiter*innen (stationär, ambulant, Verwaltung, Hauswirtschaft und Haustechnik) haben seit 7 Wochen das Recht, alle 2 Wochen einen Corona-Schnelltest machen zu können (natürlich im eigenen Haus). Gleiches gilt zudem bei etwaigen Erkältungszeichen oder nach längerem „Frei“ bzw. Urlaub. 11 Kolleg*innen wurden dafür durch einen approbierten Arzt in die PoC Testung (Schnelltest) eingeführt. 2 Kolleg*innen zudem in die PCR Testung.

 

7. Mitarbeiter*innen wird ausreichend Schutzmaterial zur Verfügung gestellt. FFP 2- Masken/Schutzbrillen/Handschuhe und Kittel sind obligatorisch.

 

8. Unser Testkonzept, die Pandemieplanung sowie das Hygienekonzept wurden von der Kreisgesundheitsbehörde und der Heimaufsicht als fachlich korrekt bezeichnet. Die Zusammenarbeit ist vertrauensvoll und hilfreich.

 

So hoffen wir unsere Mitarbeiter*innen, Hospizgäste und Zugehörigen schützen zu können - und noch lange - Menschen im Sterben zu versorgen und zu begleiten.

 

Bleiben Sie behütet und gesund!

 

Unsere Spendenkonten

VR Bank eG
IBAN DE54 3056 0548 0505 9000 14
BIC GENODED1NLD
Kreissparkasse Düsseldorf
IBAN DE90 3015 0200 0003 1056 08
BIC WELADED1KSD

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Datenschutz.

Informationen zum Betreiber der Seite finden Sie in unserem Impressum.