Waldbreitbacher Hospiz-Stiftung

Im Frühjahr 2003 gründeten die Marienhaus GmbH und die Waldbreitbacher Franziskanerinnen gemeinsam die Waldbreitbacher Hospiz-Stiftung.

Helfen, wo die Not am größten ist - das hat Tradition in Waldbreitbach:
Seit der Ordensgründung durch Margaretha Flesch im Jahre 1863 engagieren sich die Waldbreitbacher Franziskanerinnen für kranke, alte und benachteiligte Menschen. Die von den Ordensschwestern 1903 gegründete Marienhaus GmbH, heute Marienhaus Unternehmensgruppe, ist Träger von Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen, Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen sowie Hospizen.

Mit der Gründung der Waldbreitbacher Hospiz-Stiftung setzten Orden und GmbH in ihrem Jubiläumsjahr 2003 bewusst ein Zeichen. Mit ihrer Hilfe wollen wir sicherstellen, dass schwerstkranke Menschen bis zuletzt ein selbstbestimmtes Leben in Würde führen können. Sie sollen in ihrer letzten Lebensphase Zuwendung, Trost und Begleitung erhalten. Auch ihre Angehörigen sollen in dieser schweren Zeit Unterstützung und Entlastung erfahren. Sie werden zudem in ihrer Trauer begleitet und können Abschied nehmen.

Mit der Stiftung wollen wir unsere Hospizarbeit und unser Engagement in der Versorgung von Palliativpatienten und in der Trauerarbeit langfristig sichern. Ohne Spenden und Zustiftungen und Trägerzuschüsse ist diese segensreiche Arbeit nämlich nicht möglich.

Franziskus-Hospiz Hochdahl

Trills 27
40699 Erkrath
Telefon:02104 9372-0
Telefax:02104 9372–98
Internet:www.franziskus-hospiz-hochdahl.dewww.franziskus-hospiz-hochdahl.de

 

Unsere Spendenkonten

VR Bank eG
IBAN DE54 3056 0548 0505 9000 14
BIC GENODED1NLD

Kreissparkasse Düsseldorf
IBAN DE90 3015 0200 0003 1056 08
BIC WELADED1KSD