Unser Ambulanter Hospiz- und Palliativberatungsdienst (AHPB)

Der Ambulante Hospiz- und Palliativberatungsdienst bietet durch die hauptamtlichen Koordinatorinnen Information, Beratung und Koordination an für:

  • schwerkranke und sterbende Menschen, 
  • Angehörige
  • alle an der Versorgung beteiligten Personen, wie z.B. Hausärzte
  • Institutionen, wie z.B. Altenpflegeeinrichtungen, Krankenhäuser

Unsere Koordinatorinnen unterstützen Sie gern:

  • Claudia Schmitz, Koordinatorin, Krankenschwester mit Zusatzqualifikation Palliative Care, systemische Beraterin
  • Sabine Mischke, Koordinatorin, Krankenschwester mit Zusatzqualifikation Palliative Care, systemische Familien-Therapeutin (DGSF)
  • Andrea Jordan, Koordinatorin, Krankenschwester mit Zusatzqualifikation Palliative Care

Sprechzeiten sind montags bis freitags von 10:00 bis 16:00 Uhr unter Telefon 02104 - 9372-0

Gespräche im geschützten Raum

Die Gespräche ermöglichen gerade für die persönlich Betroffenen einen geschützten Raum für die Sorgen und Nöte und helfen bei der Suche nach der jeweils individuell passenden Unterstützung.

Die Beratungen erfolgen je nach Bedarf telefonisch oder persönlich im Hospizzentrum, bei den Betroffenen zu Hause, in Einrichtungen oder im Krankenhaus.

Schwerpunkte sind dabei:

  • Beratung zu palliativpflegerischen, psychosozialen und ethischen Fragestellungen
  • Beratung über Möglichkeiten zur Linderung von Schmerzen und anderen Symptomen schwerer Erkrankungen
  • Informationen zu den gesamten Hospizleistungen und bei Bedarf Besichtigung des Stationären Hospizes
  • Koordination und Information zu den Angeboten der Hospiz- und Palliativversorgung außerhalb des Franziskus-Hospiz Hochdahl und anderer Hilfsangebote
  • Informationen zu Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung                                    

Die Beratungen profitieren von der guten Vernetzung und Kooperation des Franziskus-Hospiz Hochdahl mit anderen Institutionen und Personen weit über das Einzugsgebiet hinaus.

Bei Bedarf erfolgt über die Beratungsstelle auch die Anmeldung und Überleitung zur ambulanten Begleitung und in das Stationäre Hospiz.

Für die Anfragenden ist auch die Seelsorgerin des Hospizes auf Wunsch zu Gesprächen und Begleitung bereit.

Begleitung durch unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter

Durch schwere Erkrankungen kann sich das Leben verändern. Gerade in dieser schwierigen Zeit, wenn eine Erkrankung zur Lebensbedrohung wird oder wenn eine deutliche Verschlechterung des Allgemeinzustandes auf das Lebensende hinweist, kann Begleitung von außen hilfreich sein.

Ehrenamtliche Mitarbeiter des Ambulanten Hospiz- und Palliativberatungsdienstes unterstützen schwerkranke und sterbende  Menschen und deren Angehörigen in ihrem Wunsch, in der vertrauten Umgebung zu Hause oder in ihrer stationären Pflegeeinrichtung bleiben zu können.

Das Angebot richtet sich immer nach den Bedürfnissen der Betroffenen.

Ehrenamtliche Mitarbeiter können Gesprächspartner sein, unterstützen durch Zuhören, gemeinsame Aktivitäten oder Dasein. Dies gilt auch für die Angehörigen, sodass sie entlastet werden und die Gelegenheit bekommen, sich auszuruhen oder eigenen Bedürfnissen nachzugehen.

Das Begleitungsangebot des Beratungsdienst ist kostenlos.

Ansprechpartnerinnen

Andrea Jordan, Sabine Mischke, Claudia Schmitz (von links) erreichen Sie unter:
Telefon: 02104 9372 - 0
Telefax: 02104 9372 - 39
E-Mail: ahpb.hochdahl@marienhaus.de

Franziskus-Hospiz Hochdahl

Trills 27
40699 Erkrath
Telefon:02104 9372-0
Telefax:02104 9372–98
Internet:www.franziskus-hospiz-hochdahl.dewww.franziskus-hospiz-hochdahl.de

 

Unsere Spendenkonten

VR Bank eG
IBAN DE54 3056 0548 0505 9000 14
BIC GENODED1NLD

Kreissparkasse Düsseldorf
IBAN DE90 3015 0200 0003 1056 08
BIC WELADED1KSD